Die bekannten Potenzmittel Viagra, Cialis, Levitra und Spedra sowie eventuelle Generika bilden die Medikamentengruppe der PDE5-Hemmer. Die jeweiligen Wirkstoffe sind chemisch miteinander verwandt und setzen auf den gleichen Wirkungsmechanismus. Im Körper setzen alle bei der natürlichen biochemischen Reaktion der Erektion an. Unterschiede zwischen den Wirkstoffen gibt es aber dennoch. Das betrifft vor allem die Zeit bis zum Wirkungseintritt und der Wirkungsdauer. Im Einzelfall gibt es auch unterschiedliche Nebenwirkungen oder Unverträglichkeiten und natürlich auch teilweise große Unterschiede im Preis.
Sildehexal enthält den Wirkstoff Sildenafil und wirkt damit als PDE-5-Hemmer. Das bedeutet, dass es die Entspannung der Schwellkörper im Penis unterstützt was zu einer deutlich gesteigerten Durchblutung führt. Unter der zusätzlichen Voraussetzung der sexuellen Stimulation kommt es somit leichter zu einer Erektion, die auch fester ist und länger erhalten bleibt.
Es gibt zusätzlich in vielen Entwicklungsländern (Zambia, Angola, Ägypten, Sudan, Birma, Jemen, Indien, Pakistan, Afghanistan, Paraguay) Potenzmittel zu erfeilschen und man kann Potenzmittel rezeptfrei importieren. Aber dann weiß man nie so sicher ob man wirklich das gewünschte Produkt erhält. Das kann unter Umständen auch schauerlich terminieren denn manche Mischungen können in Verbindung mit Ethanol erschreckende Wirkungen entfalten und wenn Sie nur einen Stundenlange ungewollte Erektion haben, dann ist das noch das kleinste Elend.
Ihr habt keine Lust euch jeden Tag Kalbsleber zu kochen? Austern sind euch auf Dauer zu teuer? Und Erdbeeren könnt ihr auch nicht mehr sehen? Willkommen im Club. Dies ist genau der Grund warum tausende Männer weltweit nicht nur potenzsteigernde Lebensmittel konsumieren, sondern zu Nahrungsergänzungsmitteln und Supplements greifen, da sie die potenzsteigernden Lebensmittel in diesen Größenordnungen und mit dieser Regelmäßigkeit einfach nicht essen können oder wollen.

Der Hersteller empfiehlt, bei der Einnahme des Präparats die Anwendungsvorschrift ganz genau befolgen. Täglich darf man höchstens eine Tablette (20 mg) einnehmen. Das können Sie jederzeit machen (mindestens 15 Minuten vor dem Sex). Der Verzehr vom Essen und Getränken beeinflusst die Wirksamkeit des Präparats nicht. Wenn es nötig ist, kann man Levitra für die therapeutische Komplexbehandlung (z.B. für die Beseitigung der Sterilität) einnehmen. Die Einnahmekur ist individuell. Das Mittel wirkt auf die Qualität der Samenflüssigkeit nicht, deshalb darf man es auch beim Kinderwunsch anwenden.
Viele Männer machen einen Bogen um diese Thematik, haben Muffen sausen und sprechen nicht mit dem Facharzt. Es ist allerdings absolut unerlässlich und wichtig, dass Sie sich um das Thema kümmern. Es ist immer wieder ein Auslösesr für Probleme in der Partnerschaft. Diese Form der Potenzmittel ist ausschließlich für Männer und nicht für minderjährige oder Frauen geeignet. 

Viele Männer kommen ins Grübeln, wenn die Errektionen weniger werden. Da kommen dann Potenzmittel wie Viagra und Co in den Sinn, da es die bekanntesten Mittel auf dem Markt sind. Nur muss es immer die Chemiekeule sein oder gibt es Alternativen? Häufig ist es so, dass chemische Medikamente mit Nebenwirkungen behaftet sind. Es gibt aber in der Zwischenzeit bereits sehr gute natürliche Alternativen. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen Vesax, ein natürliches Potenzmittel vorstellen. Warum die Chemikeule wählen, wenn es auch gute und wirksame natürliche Mittel ohne Risko für die Gesundheit gibt.


†Pfizer has collaborated with MedVantx Pharmacy Services to bring you Pfizer Direct. Pfizer is not a licensed pharmacy and you will be taken to MedVantx where MedVantx will handle all aspects of your order, including verifying your prescription, processing your credit card, and shipping to your door. What’s more, when you buy from this site, you are purchasing from a Verified Internet Pharmacy Practice Sites accredited pharmacy.

Das bekannteste Potenzmittel in Pillenform, auch blaue Pille genannt, ist mit Sicherheit Viagra. Neben Viagra gibt es heute weitere Potenzmittel mit sehr ähnlicher Wirkungsweise. Sie alle zählen zu den sogenannten PDE5-Hemmern. Der Wirkstoff der Potenzpille hemmt den Abbau eines bestimmten Enzyms im Gewebe des Penis, sodass der Blutabfluss aus den Schwellkörpern unterbunden wird. Die Folge ist eine bessere und steifere Erektion.
Fast 20% aller Männer zwischen 30 und 80 Jahren leiden an Impotenz. Laut einer amerikanischen Befragung hat rund die Hälfte aller Männer zwischen 40 und 70 Jahren Störungen der Potenz bei sich bemerkt. Also ist es ein weitverbreitetes Problem unter Männern.Das Problem nimmt mit dem Alter zu – fast 90% der Männer mit erektilen Dysfunktion sind über 60 Jahre alt.

In Deutschland ist es nicht möglich, Potenzmittel rezeptfrei zu kaufen. Es ist ein Rezept vom Arzt nötig. Potenzmittel ohne Rezept von einem Arzt einzunehmen, kann für Männer gefährlich sein. Vor allem in Verbindung  mit nitrathaltigen Medikamenten sollte man bei der Tabletteneinnahme gegen Impotenz sehr vorsichtig sein. Wie bei allen anderen Medikamenten, muss auch bei der Nutzung von Erektionsmitteln mit Nebenwirkungen gerechnet werden. Es ist ratsam, sich vor der Einnahme gründlich die Packungsbeilage durchzulesen. Daher empfiehlt es sich, Potenzmittel nicht rezeptfrei zu kaufen.


Diese Mittel enthalten den sogenannten PDE-5-Hemmer. Leiden Sie unter Erektionsstörungen, dann bedeutet dies, dass bei sexueller Erregung zu wenig Blut in Ihren Penis fließt und es zu keiner vollständigen Erektion kommt. PDE-5-Hemmer unterstützen die Weitung der Gefäße, sodass mehr Blut ins Glied gelangen kann. Dies ist vor allem dann hilfreich, wenn Ihre Potenzstörung eine organische Ursache hat, z.B. bei einer Erkrankung der Blutgefäße.
Damit potenzsteigernde Mittel – natürliche ebenso wie chemische – wirken können, muss zyklisches Guanin-Monophospat (cGMP) ausgeschüttet werden. Das ist ein Botenstoff, der die sogenannte Proteinkinase G aktiviert, die wiederum den glatten Muskeln in den Schwellkörpern den Befehl zum Erschlaffen gibt. In Folge weiten sich die Adern, Blut strömt in die Schwellkörper, der Penis verhärtet sich. Das Enzym PDE-5 baut schließlich das cGMP wider ab, das Glied erschlafft.
Heutzutage ist der persönliche Gang zum Arzt nicht zwingend erforderlich. Die Online Klinik 121doc bietet Patienten die Möglichkeit, sich online von einem Arzt untersuchen zu lassen. Hierzu genügt das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens auf Basis dessen der Arzt ein Rezept für Potenzmittel wie Viagra, Cialis, Levitra oder Spedra ausstellen kann.
Es handelt sich bei dem Präparat Alphabiol um ein medizinisches Produkt, das mit natürlichen Bestandteilen die männliche Libido steigern möchte und zu einem ausgefüllten und entspannten Sexualleben führen kann. Auch im Bereich der Kinderplanung kann das Mittel Alphabiol eine gute Unterstützung bieten. Zum einen kann es eingenommen werden, wenn es zu leichten Erektionsstörungen kommt. Es kann dann eine unterstützende Funktion auch im Zusammenspiel mit anderen potenzsteigernden Medikamenten übernehmen. Zum anderen kann Alphabiol eine Unterstützung bieten, wenn es sexuell besonders aufregend werden soll und man sich einem längeren sexuellen Vergnügen hingeben möchte.
Dieter aus Rheda Wiedenbrück (02.11.2016): Hallo, auf diese Seite bin ich zufällig gekommen. Ich bin 70 Jahre alt, keine akuten Herzprobleme, etwas erhöhten Blutdruck (145/75), etwas erhöhten Cholesterin. Mein Doc sagt, kein Grund zur Panik oder großer Behandlungsbedarf. Mein Problem ist die Prostata (Benignes Prostata Syndrom). Nachdem die klassischen Medikamente erhebliche Nebenwirkungen zeigten, bin ich auf Cialis, ein klassisches Potenzmittel, welches inzwischen in niedrigen Dosen auch dafür zugelassen ist, gekommen. Seitdem ist mein Blutdruck um fast 10 Punkte (135/70) zurückgegangen. Die Wirkung als Potenzmittel ist allerdings auch noch da. Bei der Prostata hilft es auch. Sonst keine erkennbaren Nebenwirkungen, nur teuer. Eigentlich etwas unheimlich und ich bin mir nicht sicher, ob man so etwas langfristig und regelmäßig einnehmen sollte. Viele Grüße. Dieter
Vor allem Männer mit einem kleinen Penis greifen immer häufiger zur Penispumpe. Dass die Pumpe allerdings den erwünschten Effekt bringt und vor allem dauerhaft aufrechterhalten kann, ist nicht bewiesen. Inzwischen wird es sogar als denkbar angesehen, dass die wiederholte Nutzung dem Körper schaden könnte. Mehr dazu unter: Behandlung von Erektionsstörungen durch Penispumpen. 

Berlin (ots) - In den ersten vier Monaten des Jahres hat APOTHEKE ADHOC, die führende digitale Informationsplattform im Pharma- und Apothekenmarkt, das Wachstum fortgesetzt *). Im März erreichte das unabhängige Newsportal mit mehr als 7,2 Millionen Seitenaufrufen einen neuen Spitzenwert. Die dynamische Entwicklung wird sich mit der Einführung neuer Nutzerangebote weiter fortsetzen. Mit 7,23 Millionen Seitenaufrufen ...
R. aus Rayong / Thailand (15.07.2012): Ja, interessant ist er, aber ob auch (mir) wirklich hilfreich??? Mir hat mein Arzt auch Cialis empfohlen, aber sobald ich mir vornehme die kleine Tablette zu nehmen, fängt mein Herz an zu rasen. Leider nicht vor sexuellen Erwartungen, sondern vor dem Wissen, dass es im Grunde genommen mit meiner Herzkrankheit nicht gut ist. Ob das nun wirklich zutrifft, weiß ich nicht, da es ja heißt nur bei Einnahme von Nitraten (ich nehme Diltiazem) sei Vorsicht geboten, aber irgendwie habe ich immer ein komisches Gefühl. So schwanke ich also immer zwischen sexuellem Verlangen und dem ungutem Gefühl hin und her.
Möglich ist beispielsweise eine unkontrollierte Beeinflussung der Wirkung, die es zu vermeiden gilt. Aus diesem Grund müssen bei der Betrachtung auch die verschiedenen Wechselwirkungen genauer beleuchtet werden, die es auf diesem Gebiet gibt. Im individuellen Fall ist es weiterhin wichtig, sich über den behandelnden Arzt oder die Packungsbeilage zu informieren. Somit können gesundheitliche Risiken aktiv reduziert werden.
Auf den Patentablauf von Tadalafil haben sich alle großen Generikahersteller vorbereitet, darunter Hexal, Ratiopharm und Stada. Weitere Anbieter sind Aristo, Hennig, Puren und Tad. Die Vorbereitungen für Tag 1 laufen auf Hochtouren, offiziell äußern dürfen sich die Unternehmen wegen des noch bestehenden Patentschutzes nicht. Auch Ware darf noch nicht vorrätig gehalten werden - die Paletten stehen auf Malta bereit, um nach Ablauf sofort in Flieger verladen und an die Apotheken verteilt zu werden.
Diese bekannte Delikatesse ist schon seit Jahrzehnten für seine potenzsteigernde Wirkung bekannt und gilst als ein potenzförderndesLebensmittel. Allerdings sind Austern gerade in Deutschland alles andere als preisgünstig. Der Grund für ihre Wirkung liegt im hohen Anteil an Zink. Verschiedene Studien haben schon einen Zusammenhang zwischen Zink und dem Testosteronspiegel nachweisen können. Auch kurbelt Zink die Spermaproduktion an. Pro 100 Gramm an Austern werden in etwa 13mg Zink zu sich genommen. Kaum ein anderes Lebensmittel kann da mithalten. Austern sind daher unser Favorit in der Kategorie potenzsteigernde Lebensmittel. 

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Arterienverkalkung, oder Arteriosklerose, ist die häufigste Ursache für Erektionsstörungen. Auch zu hoher Blutdruck, ein hoher Cholesterinspiegel oder koronare Herzerkrankungen können sich schädlich auf die Potenz auswirken. Diese Krankheiten treten meist im höheren Alter auf, was erklärt, warum Erektionsstörungen bei älteren Männern häufiger vorkommen als bei jungen Männern. Die Erkrankungen werden von Rauchen oder Übergewicht begünstigt.
Wenn Sie Probleme mit der Potenz haben und es im Bett nicht mehr richtig funktioniert, scheint dies der größte Fehler zu sein. Sie müssen sich kontrollieren und nicht aufgeben! Laut einigen Ärzten treten Potenzprobleme häufig aufgrund von Unterernährung auf. Wenn Sie nicht genug Vitamine und Mineralstoffe aus der Nahrung erhalten. Insbesondere Fast-Food kann schnell zu einem Vitamin-Problem beim Mann führen. Es gibt eine Reihe von Produkten, die den Blutfluss zu den Genitalien erhöhen, und wenn Sie sie ständig am Esstisch halten, verbessert sich Ihre Potenz und Sie erhalten ein aktives Leben.
Die bekanntesten Potenzmittel sind Viagra (Wirkstoff Sildenafil), Cialis (Wirkstoff Tadalafil) und Levitra (Wirkstoff Vardenafil). Sie haben den gleichen Wirkungsmechanismus, aber eine unterschiedlich lange Wirkungsdauer. Viagra wirkt vier bis sechs Stunden, Levitra wirkt acht bis 12 Stunden und die Wirkung von Cialis kann bis zu 36 Stunden andauern. Das heißt aber nicht, dass über diese ganze Zeit eine Erektion vorzufinden sein wird. Der Wirkungsmechanismus von diesen
Die erektile Dysfunktion, ist ein Symptom, das sehr viele Männer betrifft. Bei uns können Sie aber wieder zu Ihrer Manneskraft gelangen, ohne dass Sie einen Arzt aufsuchen müssen. Diskretion steht bei uns einfach an oberster Stelle. Wenn Sie sich für Generika entscheiden, dann brauchen wie nicht mal ein Rezept von Ihnen. Das bedeutet, dass Sie sich den Weg zu ihrem behandelnden Arzt einfach sparen können. Wenn Sie nun Bedenken haben, dass die generischen Medikamente nicht wirken, dann können wir Sie hier auf jeden Fall beruhigen. Auch die generischen Medikamente, enthalten dieselben Wirkstoffe, wie das Original. Zudem wurden auch diese Medikamente, alle von der Weltgesundheitsorganisation geprüft und freigegeben. Wenn Sie sich für Medikamente aus unserem Sortiment entschieden haben, dann wird Ihnen das Paket umgehend zugesandt. Dabei brauchen Sie sich keine Gedanken machen, dass der Nachbar erahnen könnte, was Sie bestellt haben, denn wir verpacken unsere Produkte immer neutral.
Seit 2006 ist der Wirkstoff unter dem Handelsnamen Revatio auch zur Therapie der idiopathischen pulmonal-arteriellen Hypertonie (Blutdruckanstieg im Lungenkreislauf ohne erkennbare Ursachen) zugelassen. Mit Ausnahme der USA ist der Patentschutz für Viagra in den meisten Ländern abgelaufen, was zu einer Flut von - größtenteils eher minderwertigen - Generika geführt hat.
Bereits seit vielen Jahren sind zahlreiche, besonders günstige Generika auf dem Markt, die Männern dazu verhelfen wieder eine Erektion zu erlangen. Wer an einer erektilen Dysfunktion leidet, weiß was es bedeutet nicht “können zu können”, denn eine Potenzstörung stellt für den Mann eine maßgebliche Einschränkung seiner Lebensqualität dar. Eines der hoch potenten Mittel ist Potentx. Wie das Präparat wirkt, was für Stoffe es beinhaltet, welche Dosierung empfohlen wird und welche Nebenwirkungen eventuell auftreten können, will ich im Folgenden näher erläutern.
Doch wie unser Vergleichstest zeigt, gibt es auch hier wirksame Präparate von seriösen Herstellern. Zusätzlich dazu hat der Hersteller des Vergleichssiegers zur Zeit eine Sonderaktion bei der Sie sich bis zu 2 Dosen des natürlichen Potenzmittels GRATIS sichern können. Ob diese Aktion zeitlich begrenzt ist oder wann genau sie endet, konnten unsere Recherchen leider nicht ergeben.
Testosteron wird im Körper ganz unterschiedlich verwendet. So produziert jeder Mann im Körper auch weibliche Sexualhormone – das ist ganz natürlich. Ein solches Hormon ist Estradiol, Baustein hierfür wiederum ist Testosteron. Eine geringere Estradiolproduktion im Körper steigert den Testosteronspiegel. Hier können Lebensmittel wie der bereist erwähnte Spinat sowie Weiß- und Blumenkohl und Brokkoli helfen. Diese Lebensmittel senken den Estradiolspiegel und steigern so den Testosteronspiegel.
Ob sich ein Patient für Viagra oder Sildenafil entscheidet ist einzig und allein eine Kostenfrage. Das Markenmedikament Viagra existiert wesentlich länger und unterliegt einer größeren Anzahl klinischer Studien. Die Zusammensetzung der Tablette ist immer identisch. Das Generikum Sildenafil ist eine preislich gute Alternative und beinhaltet den Wirkstoff Sildenafil in gleicher Dosierung wie das Originalmedikament. Je nach Hersteller des Generikums kann das Präparat jedoch z.B. hinsichtlich Füllstoffen variieren. Reagiert ein Patient sensibel auf einen Füllstoff oder weist gar eine Allergie gegen diesen auf, können ungewollte Nebenwirkungen auftreten. Da Füllstoffe in der Regel jedoch in sehr niedriger Dosierung in den Präparaten enthalten sind, ist das Risiko als sehr gering einzustufen.

Lange Zeit gab es von Viagra nur das original von der Firma Pfizer zu kaufen. Es war das beste Potenzmittel und hatte lange Zeit ein Alleinstellungsmerkmal am Markt und es ist auch am häufigsten verkauft worden. Seitdem das Patent allerdings abgelaufen ist, können andere Hersteller ohne Probleme ein Wirkstoff gleiches Medikament produzieren und legal vertreiben. 


Grundsätzlich reicht es nicht, Tabletten zu schlucken, um die Wurzel einer Symptomatik zu behandeln. Niemand will sein Leben lang von Tabletten abhängig sein müssen, um ein zufriedenes Leben zu führen. Ein Potenzmittel kann höchstens eine Unterstützung darstellen. Die Motivation dahinter sollte das eigene Wohlbefinden sein, nicht die eigene Leistung oder Optimierung. Potenzmittel aus der Natur stellen aus gesundheitlicher Sicht die bessere Alternative dar.


Obwohl die Gesellschaft seit den 60er Jahren deutlich transparenter mit Sexualität umgeht und von Abtreibung bis Verhütung kaum noch ein Thema undiskutiert bleibt, fallen doch noch einige bedeutsame Aspekte unter den Mantel des öffentlichen Schweigens. Nur wenige Menschen wissen über die Ursachen von Potenzstörungen Bescheid und inwiefern sie den Alltag und die Psyche des Betroffenen beeinflussen.
Diese bekannte Delikatesse ist schon seit Jahrzehnten für seine potenzsteigernde Wirkung bekannt und gilst als ein potenzförderndesLebensmittel. Allerdings sind Austern gerade in Deutschland alles andere als preisgünstig. Der Grund für ihre Wirkung liegt im hohen Anteil an Zink. Verschiedene Studien haben schon einen Zusammenhang zwischen Zink und dem Testosteronspiegel nachweisen können. Auch kurbelt Zink die Spermaproduktion an. Pro 100 Gramm an Austern werden in etwa 13mg Zink zu sich genommen. Kaum ein anderes Lebensmittel kann da mithalten. Austern sind daher unser Favorit in der Kategorie potenzsteigernde Lebensmittel.
Die Spanische Fliege (Cantharis Vesicatoria) aus der Familie der Ölkäfer ist wegen ihrer potenzfördernden Power legendär. Cantharidin kann sowohl auf das äußere Genitale eingerieben werden als auch oral aufgenommen werden. Da für die Gewinnung von Cantharidin häufig die „spanische Fliege“ (ein Käfer) zermahlen wird, ist sie auch unter diesem Begriff bekannt geworden. Das Mittel soll länger anhaltende Erektionen herbeiführen. Schon in der Antike zerstampfte man die Käfer zu einem Pulver, das die Männer einnahmen. Richtig ist: Die Spanische Fliege inhibiert die Phosphodiesterase und stimuliert die Betarezeptoren. Daher gibt es natürlich eine entsprechende sexuelle Wirksamkeit. Doch Vorsicht! Durch die exzessive Einnahme kann es zu Vernarbungen in der Harnröhre, teilweise sogar zu Nierenversagen kommen.
Hier wird eine ganze Reihe natürlicher Inhaltsstoffe miteinander kombiniert, welche die Potenz steigern sollen. Der Hersteller gibt offen zu, dass er keine “Wunderpillen” verkauft. Er betont außerdem, dass das Medikament keine Krankheiten heilen oder behandeln kann. Die Hauptwirkstoffe Gynko, Gynseng und Cayenne Pfeffer fördern zwar durchaus die Durchblutung, inwieweit sie sich allerdings auf die Männlichkeit auswirken, sei dahingestellt.
Dies ist eine Substanz, die im grauen Ambra des Pottwals zu finden ist. Sie wird besonders in arabischen Ländern als Alternative zur Potenzsteigerung eingesetzt. Die Wirkung von Ambrein beruht darauf, dass verschiedene körpereigene, hormonelle „Produktions-Stätten“ angeregt werden und dementsprechend mehr Testosteron im männlichen Körper ausgeschüttet wird. Ein erhöhter Testosteronspiegel führt zu einer verbesserten Libido und kann bessere Erektionen hervorrufen.
AmoxilActive ingredient: Amoxicillin$0.39 for pillAmoxil is an antibiotic from the penicillin group used to treat infections such as pneumonia, gonorrhea caused by E. coli, salmonella, etc.Viagra ProfessionalActive ingredient: Sildenafil$0.57 for pillViagra Professional is an extra-strength prescription medicine. It starts acting faster and the effect lasts longer that with regular Viagra.
Außerdem raten wir Ihnen, ein Mittel mit L-Arginin einem rein pflanzlichen vorzuziehen. Auch wenn die Wirksamkeit der zusätzlich zugeführten Aminosäure noch nicht hinreichend belegt ist, so deutet doch vieles darauf hin, dass es zumindest bei einer leichten Potenzschwäche helfen kann. Da pflanzliche Potenzmittel in Tests und in Studien bislang keinerlei Wirkung gezeigt haben, können Sie hierauf getrost verzichten.
Sehr viele Männer auf der ganzen Welt haben ein Problem mit ihrer Erektion. Doch genau erklärt ist das Problem noch viel mehr die Größe vom Penis. Männer definieren sich meistens selbst über die Größe von Ihrem Penis. Wenn ein Mann das Gefühl hat, dass sein Penis zu klein ist, entstehen dadurch minderwertig Komplexe. Die Komplexe treten spätestens dann zum Vorschein, wenn es um einen sexuellen Kontakt geht. Es macht sich immer wieder das Gerücht breit, dass Frauen anscheinend wirklich nur auf einen großen Penis stehen. Bevorzugt eine Frau einen großen Penis und hat ein Mann ein Problem mit der Größe von seinem besten Stück, kann dies zu psychischen Problemen führen. Dies schlägt sich nicht nur in Beziehungen nieder, sondern hat Auswirkungen auf das gesamte Leben des Probanden.
Viele Männer, die Viagra-Generika oder Viagra kaufen und einnehmen, können sich mit gutem Grund eine Beseitigung ihrer erektilen Dysfunktionsstörung durch den Wirkstoff Sildenafil erhoffen. Die erektile Dysfunktion (ED) ist eine Form der Impotenz, die auf physischen Ursachen beruht und bei der es einem Mann dauerhaft nicht oder nur selten gelingt, eine Erektion des Penis zu erzielen und/oder beizubehalten. Viagra oder Viagra-Generika beruhen auf dem Prinzip der Hemmung eines bestimmten Enzyms, das dafür ursächlich ist, dass Erektionen nicht über einen dauerhaften Zeitraum anhalten. Chemisch gesehen kommt eine Erektion dann zustande, wenn durch einen Botenstoff im Körper (dem sogenannten cGMP) eine Muskelentspannung herbeigeführt wird, die den Bluteinfluss in den Penis und damit die Erektion ermöglicht. Gleichzeitig wird auch ein anderes Enzym (PDE-5) freigesetzt, das zur Herabsetzung von cGMP und damit wieder zur Erschlaffung des Glieds führt. Bei vielen Männern mit ED stimmt das Gleichgewicht zwischen beiden Enzymen nicht. Hier setzen Viagra-Generika oder Viagra den Hebel an: sie hemmen die zu schnelle Entfaltung der PDE-5 und sorgen somit für ein längeres Anhalten der Erektion, indem sie die Gefäße in den Geschlechtsorganen erweitern und gleichzeitig die Durchblutung des Geschlechtsorgans verbessern.
Probleme mit der Erektion: Eine Potenzstörung oder Erektionsstörung (erektile Dysfunktion) liegt laut Definition der Deutschen Gesellschaft für Urologie vor, wenn ein Mann über einen Zeitraum von sechs Monaten während des Geschlechtsverkehrs keine Erektion aufbauen kann, die bis zu seinem Orgasmus erhalten bleibt. Bei älteren Patienten sind Durchblutungsstörungen die häufigste Ursache von Potenzproblemen. Wenn sich die Schwellkörper nicht ausreichend mit Blut füllen können, bleibt der Penis weich.

Die Zeit bis zum Wirkungseintritt ist bei Tadalafil, dem Wirkstoff von Cialis, am längsten. 60 bis 120 Minuten nach der Einnahme beginnt für gewöhnlich die Wirkung. Vardenafil, der Wirkstoff in Levitra, zeigt seine Wirkung nach etwa 25 – 60 Minuten und ist damit ähnlich schnell wie Sildenafil. Avanafil, der Wirkstoff in Spedra, wirkt am schnellsten. Hier liegt der Wirkungseintritt bei etwa 15 – 30 Minuten.

Wie bei allen Arzneimitteln können auch bei der Einnahme von Potenzmitteln unerwünschte Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten. Die meisten Nebenwirkungen von Potenzmitteln sind zumeist leicht bis mäßig und nur von kurzer Dauer. Es können jedoch ernsthaftere und auch gefährliche Nebenwirkungen eintreten, falls bereits Vorerkrankungen vorliegen, die durch das Potenzmittel bestärkt werden. Zudem erhöhen zum Beispiel eine Überdosierung des Medikaments sowie der gleichzeitige Konsum von Alkohol das Risiko von Nebenwirkungen.


Wer dem „kleinen Freund“ über die Ernährung auf die Sprünge helfen möchte: Die als Potenz fördernd geltende Aminsäure L-Arginin steckt in verschiedenen Lebensmitteln. In Getreide wie Weizen oder Hafer, in Obst (z. B. Apfel, Pfirsich, Banane, Erdbeere), Gemüse (Tomate, Paprika, Spinat, Blumenkohl, Brokkoli, Rosenkohl etc.), vor allem aber in Fisch (Thunfisch, Lachs, Sardinen, Scholle, Garnelen) und Nüssen und Kernen wie Haselnüssen, Erdnüssen, Mandeln und dergleichen.
Ergebnis: Neben der Tatsache, das insbesondere von den fragwürdigen Potenzmitteln wie der Spanischen Fliege und Horny Goat Weed aus gesundheitlichen Gründen Abstand genommen werden sollte, verhelfen die Mittel maximal zu einer Steigerung des Wohlbefindens. Dies kann sich zwar durchaus positiv auf das Lustempfinden auswirken, ist jedoch zur Behandlung von Potenzproblemen bei weitem nicht ausreichend.
Der andere Punkt ist die Förderung der Durchblutung. Werden das Penisgewebe und vor allem die Schwellkörper des Penis nicht ausreichend mit Blut versorgt, so kommt es zu keiner harten Erektion. Oft kann es auch passieren, dass die Erektion zwar passiert, diese aber mit der Zeit wieder nachlässt. Vor allem Männer mit einem großen Penis können dies kennen, da einfach mehr Blut benötigt wird um diesen erigiert zu halten. Rote Beete ist hier ein gutes Nahrungsmittel.

Witit Artavatkun, Marketing-Chef des staatlichen Pharmakonzerns Government Pharmaceutical Organisation (GPO), kündigte an, dass sein Unternehmen im kommenden Monat ein eigenes Präparat gegen "erektile Dysfunktion" auf den Markt bringen werde. Unter dem Namen "Sidagra" soll es dem Marktführer Viagra Konkurrenz machen. Im Gegensatz zum teuren Original soll das thailändische Analogpräparat allerdings eine Art Viagra für Arme werden: Die ebenfalls blaue 50-Milligramm-Pille wird laut Witit 25 Baht (etwa 0,60 Euro) kosten, die 100-Milligramm-Tablette 45 Bath. "Wir produzieren damit ein billiges und sicheres Präparat", sagt Witit stolz.
Müde von Problemen mit der Erektion? Kaufen Sie Tabletten für Potenz Cobra 120. Dieses Potenzmittel mit einer verbesserten Formel funktioniert in jedem Alter. Der Wirkstoff Sildenafil unterdrückt effektiv PDE-5 und verbessert den Blutfluss in der Beckenregion. In einer halben Stunde beginnt der Mann eine unglaubliche Welle männliche Kraft zu fühlen. Aber es gibt eine Wirkung nur während des Geschlechtsverkehrs. Die Kosten von Cobra sind um ein mehrfaches niedriger als bei Markenmedikamenten. Kaufen Sie rezeptfreie Potenzmittel, um sich selbst nicht das Vergnügen zu berauben!
Von Betrügern werden auch gefälschte Präparate im Internet angeboten. Entsprechende Tropfen auf pflanzlicher Basis werden im Internet in großem Stil, etwa durch Spammails, beworben.[22] Die nachweislich sehr wirksamen rezeptpflichtigen Präparate Viagra und Cialis sind die meistbeworbenen Produkte. Die Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten ohne ärztliche Verordnung ist mit Gesundheitsrisiken behaftet, da es durch fehlende Diagnose bestimmter Grunderkrankungen wie z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Leberinsuffizienz, degenerativen Netzhauterkrankungen, für Priapismus prädisponierenden Erkrankungen und Penisfehlbildungen zu schwerwiegenden unerwünschten Wirkungen kommen kann.[23] Rezeptpflichtige Medikamenten aus illegalem rezeptfreien Verkauf sind zudem oft in großem Umfang gefälscht.[24] Fälschungen von Viagra sind vielfach einträglicher als der Handel bestimmter illegaler Drogen.[25]
Seit 2006 ist der Wirkstoff unter dem Handelsnamen Revatio auch zur Therapie der idiopathischen pulmonal-arteriellen Hypertonie (Blutdruckanstieg im Lungenkreislauf ohne erkennbare Ursachen) zugelassen. Mit Ausnahme der USA ist der Patentschutz für Viagra in den meisten Ländern abgelaufen, was zu einer Flut von - größtenteils eher minderwertigen - Generika geführt hat.

Die Wahl des richtigen männlichen Potenzmittels ist angesichts der Anzahl der heute verkauften Produkte zu schwierig. Bei der Prüfung der Inhaltsstoffe des Produkts und der versprochenen Vorteile dieser Inhaltsstoffe sollten Männer jedoch die Chance haben, die richtige Hilfe für ihre persönlichen Bedürfnisse zu finden. Gleichzeitig sollten die Verbraucher auch die Gesamtkosten jedes Produkts berücksichtigen und auf die Dosierungen dieser Produkte achten. Im Folgenden haben wir die besten außerbörslichen erektilen Verbesserungsmethoden für Männer analysiert.


AmoxilActive ingredient: Amoxicillin$0.39 for pillAmoxil is an antibiotic from the penicillin group used to treat infections such as pneumonia, gonorrhea caused by E. coli, salmonella, etc.Viagra ProfessionalActive ingredient: Sildenafil$0.57 for pillViagra Professional is an extra-strength prescription medicine. It starts acting faster and the effect lasts longer that with regular Viagra.
Die im Buch aufgeführten Therapien, unter anderem aus Mutter Natur, sind sehr wirkungsvoll auch wenn der Erfolg sich nicht bei jeder Therapie sofort einstellt. Der Körper benötigt bei einigen Wunderpflanzen in der Regel zwischen 1 und 3 Wochen um den Wirkstoff komplett aufzunehmen und erfolgreich umzusetzen. Bei anderen aufgeführten Therapien spüren Sie bereits nach wenigen Tagen den ersten Erfolg.
Grundsätzlich reicht es nicht, Tabletten zu schlucken, um die Wurzel einer Symptomatik zu behandeln. Niemand will sein Leben lang von Tabletten abhängig sein müssen, um ein zufriedenes Leben zu führen. Ein Potenzmittel kann höchstens eine Unterstützung darstellen. Die Motivation dahinter sollte das eigene Wohlbefinden sein, nicht die eigene Leistung oder Optimierung. Potenzmittel aus der Natur stellen aus gesundheitlicher Sicht die bessere Alternative dar.
×