Auf unserer Website möchten wir einige dieser natürlichen Potenzmittel vorstellen und zeigen wie diese wirken. Leider hat sich im Rahmen unserer Tests herausgestellt, dass nur sehr wenige eine zufriedenstellende Wirkung erzielen, wobei schlussendlich nur eines unter den getesteten Produkten zu finden war, mit dessen Einnahmen die Testperson wirklich zufrieden war. Wer also natürliche Potenzmittel kaufen möchte, der tut gut daran sich im Vorfeld zu informieren.
Neben historisch bekannten volkstümlichen Potenzmitteln (z. B. spanische Fliege) und meist unwirksamen unseriösen Mitteln, die in Illustrierten angeboten oder durch Spammails beworben werden, sind von der pharmazeutischen Industrie verschiedene therapeutisch wirksame Potenzmittel entwickelt worden, die man peroral (Tabletten, Kapseln) oder topisch (Cremes, Injektionen, „Minizäpfchen“) anwenden kann.
Ein weiterer Wirkstoff, der zur Behandlung von Erektionsstörungen eingesetzt wird, ist Alprostadil. Mittel mit diesem Wirkstoff werden im Normalfall lokal angewendet – also direkt am Penis. Seine Hauptwirkung ist die Steigerung der Durchblutung. Alprostadil hat den größten Vorteil darin, dass es nicht nur bei vaskulär bedingten Erektionsstörungen wirkt, sondern auch bei Nervenschädigungen oder psychisch bedingten Erektionsstörungen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Arterienverkalkung, oder Arteriosklerose, ist die häufigste Ursache für Erektionsstörungen. Auch zu hoher Blutdruck, ein hoher Cholesterinspiegel oder koronare Herzerkrankungen können sich schädlich auf die Potenz auswirken. Diese Krankheiten treten meist im höheren Alter auf, was erklärt, warum Erektionsstörungen bei älteren Männern häufiger vorkommen als bei jungen Männern. Die Erkrankungen werden von Rauchen oder Übergewicht begünstigt.
Bevor man Levitra kauft, soll man sich mit seinen Besonderheiten vertraut machen. Dieses Präparat übt die natürliche Wirkung auf die Erektion aus. Dabei darf man nicht es mit den sexuellen Stimulatoren verwechseln. Levitra Generika, das Sie gleich jetzt auf unserer Web-Seite rezeptfrei bestellen können, hilft bei der Wiederherstellung der erektilen Funktion. Man kann es sowie bei der Komplextherapie, als auch zeitweise (z.B., wenn man eine romantische Verabredung vorhat) anwenden.
Seit 2006 ist der Wirkstoff unter dem Handelsnamen Revatio auch zur Therapie der idiopathischen pulmonal-arteriellen Hypertonie (Blutdruckanstieg im Lungenkreislauf ohne erkennbare Ursachen) zugelassen. Mit Ausnahme der USA ist der Patentschutz für Viagra in den meisten Ländern abgelaufen, was zu einer Flut von - größtenteils eher minderwertigen - Generika geführt hat.
Die Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat das Medikament bereits offiziell zugelassen. Und die Wirkung der neuen Potenzpille werde der des Pfizer-Originals in nichts nachstehen, versichert der GPO-Marketing-Chef. Zufrieden verkündet er: "Wir bieten den Verbrauchern nicht nur eine Alternative zu den gefälschten Tabletten, sondern helfen auch den älteren Männern, die sich Viagra nicht leisten können - und wir entsprechen mit unserem Produkt auch den Bedürfnissen einer immer älter werdenden Gesellschaft."
Zytax ist ein als Nahrungsmittelergänzung vertriebenes Potenzmittel. Es ist ohne Nebenwirkungen und verspricht den Nutzern das Vergessen aller Potenzprobleme. Erhältlich ist dieses natürliche Potenzmittel rezeptfrei und sorgt dafür, dass das Sexualleben wieder neuen Schwung erhält. Dieses natürliche Potenzmittel ist frei verkäuflich, nicht in der Apotheke erhältlich, kann auf der Herstellerseite oder bei anderen Anbietern erworben werden.
Eine weitere Alternative sei die Substanz Yohimbin, die aus der Rinde und den Blättern des afrikanischen Yohimbe-Baumes gewonnen wird. Auch sie verbessere die Zirkulation des Bluts. Die Präparate sind rezeptpflichtig. "Wer eine der beiden Möglichkeiten ausprobieren möchte, sollte seinen Arzt fragen, ob diese – auch aus gesundheitlicher Sicht – für ihn geeignet sind", rät der Sexualtherapeut.

Neben einem allgemein gesunden Lebensstil, zu dem Sport ebenso gehört wie eine ausgewogene Ernährung, können Sie Ihre Erektionsfähigkeit z.B. mit Beckenbodengymnastik verbessern. Auch gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Rauchen, Übergewicht und Erektionsproblemen. Beides wirkt sich negativ auf die Gefäßgesundheit aus, was wiederum Potenzprobleme zur Folge haben kann. Zwar wird Selbsthilfe bei Impotenz die Problematik alleine nicht beheben, aber Sie können den Besserungsprozess aktiv unterstützen.
×