Wenn von Potenzstörungen die Rede ist, denken die meisten von uns unwillkürlich an eine männliche Erektionsstörung. Mangelnde sexuelle Kraft und fehlende Lust auf Sex zählen jedoch ebenso dazu, was Frauen mindestens genauso oft betrifft wie Männer. Die Sexualenergie (Libido) lässt sich durch natürliche Hausmittel ebenso stärken wie die Potenz – sofern nicht organische Erkrankungen hinter den Beschwerden stecken, die dann eine ärztliche Abklärung benötigen.
Auf unserer Website möchten wir einige dieser natürlichen Potenzmittel vorstellen und zeigen wie diese wirken. Leider hat sich im Rahmen unserer Tests herausgestellt, dass nur sehr wenige eine zufriedenstellende Wirkung erzielen, wobei schlussendlich nur eines unter den getesteten Produkten zu finden war, mit dessen Einnahmen die Testperson wirklich zufrieden war. Wer also natürliche Potenzmittel kaufen möchte, der tut gut daran sich im Vorfeld zu informieren.
Von diesen Ursachen abgesehen, kann eine erektile Dysfunktion natürlich auch auf den Lebensstil im Allgemeinen zurückzuführen sein. Starker Konsum von Alkohol und Drogen zum Beispiel wirkt sich negativ auf die Potenz aus, da durch den Konsum Nerven im Gehirn oder im Rückenmark geschädigt werden. Auch die Einnahme von bestimmten Medikamenten kann die Potenz beeinflussen, zum Beispiel die sogenannten Betablocker, die eine Blutdruck senkende Wirkung erzielen.
Ebenso wie andere Nahrungsergänzungsmittel kann auch VIARAX unerwünschte Nebenwirkungen haben. Diese unerwünschten Nebenwirkungen sind für gewöhnlich schwach. Nach der Einnahme von VIARAX wurde in vereinzelten Fällen eine deutlich verlängerte Erektion verzeichnet. Wenn es bei Ihnen zu einer Erektion kommt, die länger als 4 Stunden dauert, suchen Sie umgehend einen Arzt auf. Das Präparat ist nicht für Menschen mit Herzerkrankungen geeignet. Sollten Sie im Verlauf oder nach dem Geschlechtsverkehr Schmerzen im Brustkorb verspüren, kann es sich um einen ernsten Zustand (Herzkrankheit) handeln, nehmen Sie jedoch auf gar keinen Fall Nitrate zu sich, sondern suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf. Nehmen Sie kein VIARAX, wenn: -Sie Arzneimittel einnehmen, die Nitrate enthalten, oder Medikamente, die Stickstoffoxid freisetzen können, wie z. B. Isoamylnitrit. Diese Medikamente werden meistens bei der Behandlung einer Angina Pectoris (Schmerzen im Brustkorb) verwendet. VIARAX kann die Wirkung dieser Medikamente schwerwiegend verstärken, Sie dürfen diese Medikamente nicht einnehmen. -Wenn Sie schon einmal eine allergische Reaktion auf solche Präparate oder einen der Hilfsstoffe hatten. -Wenn Sie einen Herzfehler oder einen schweren Leberschaden haben. -Wenn Sie nicht näher spezifizierte Herzprobleme haben. -Wenn Sie kürzlich einen Hirnschlag, einen Herzinfarkt überstanden oder niedrigen Blutdruck haben. -Wenn Sie eine seltene, angeborene Netzhauterkrankung (wie Retinitis Pigmentosa) haben. -Wenn Sie eine Geschwürerkrankung oder an einer Störung der Blutgerinnung leiden (wie Hämophilie). Zusammen mit VIARAX sollten Sie keine anderen Präparate zur Behandlung von Erektionsstörungen einnehmen.
Das bekannteste Potenzmittel in Pillenform, auch blaue Pille genannt, ist mit Sicherheit Viagra. Neben Viagra gibt es heute weitere Potenzmittel mit sehr ähnlicher Wirkungsweise. Sie alle zählen zu den sogenannten PDE5-Hemmern. Der Wirkstoff der Potenzpille hemmt den Abbau eines bestimmten Enzyms im Gewebe des Penis, sodass der Blutabfluss aus den Schwellkörpern unterbunden wird. Die Folge ist eine bessere und steifere Erektion. 

Medikamente wie Viagra enthalten den Stoff Sildenafil, der die Reaktion des Körpers auf sexuelle Reize verstärkt und das Erschlaffen des Penis zunächst verhindert. Viagra fördert den Blutfluss und beeinflusst das Herz-Kreislauf-System stark. Aus diesem Grund muss die Einnahme von Substanzen wie Alkohol und anderen Blutverdünnern streng getrennt werden. Selbstverständlich darf auch die Dosierempfehlung auf keinen Fall überschritten werden.
Zytax ist ein als Nahrungsmittelergänzung vertriebenes Potenzmittel. Es ist ohne Nebenwirkungen und verspricht den Nutzern das Vergessen aller Potenzprobleme. Erhältlich ist dieses natürliche Potenzmittel rezeptfrei und sorgt dafür, dass das Sexualleben wieder neuen Schwung erhält. Dieses natürliche Potenzmittel ist frei verkäuflich, nicht in der Apotheke erhältlich, kann auf der Herstellerseite oder bei anderen Anbietern erworben werden.
Cialis Professional - effective tablets for improvement of erection. They begin to work in 15 minutes from the moment of taking and actions for 36 hours. They can cause not less than 10, but no more than 16 erections. The medicine increases duration of sexual intercourse. The tablets are successfully used for reduction of time for recovery of erection after ejaculation.
Wer auf der Suche nach einer natürlichen und somit auch rezeptfreien Alternative ist um seine Potenz zu steigern wird schnell feststellen, dass der Markt sehr groß und unübersichtlich ist. Zusätzlich dazu gibt es dort leider viele schwarze Schafe, die versuchen mit falschen oder frei erfundenen Fakten, ihr Präparat an die Kunden zu verkaufen. Als Laie kann man deswegen schnell den Überblick verlieren.
Einen Einfluss auf den Testosteronspiegel haben zudem weitere Lebensmittel, die aufgrund der Kombination von Inhaltsstoffen den Hormonhaushalt des Körpers beeinflussen oder andere wichtige Bausteine, wie beispielsweise bestimmte Vitamine und Mineralstoffe, liefern. Dazu zählen Avocados, Ingwer, Granatapfel, Honig sowie Ginseng und Maca. Ginseng und Maca werden auch als Konzentrat und pflanzliches Aphrodisiakum verkauft. Die Knollen sind aber auch als normales Lebensmittel nutzbar bei gleicher Wirkung.
Ginseng wird außerdem eine antioxidative Eigenschaft zugesagt. Antioxidation kann beispielsweise teilweise verhindern, dass es zu einer Verschlechterung der Erektionsfähigkeit kommt. Zusätzlich wird Ginseng auch eine Reduktion von Stresssymptomen nachgesagt. Stress kann sowohl zur Reduktion des Testosteronspiegels als auch zu organischen Veränderungen der Zusammensetzung des Penis führen – insbesondere wenn der Stress über einen längeren Zeitraum beim Mann besteht.
Auf vielen Seiten im Internet ist es möglich Viagra, Cialis, uva. Potenzmittel rezeptfrei kaufen zu können. In der EU sind diese Medikamente aber eigentlich nur entgegen Rezept in der Apotheke zu haben. Bei einem Kauf über solch eine dubiose Seite macht sich nicht nur der Verkäufer, sondern leider auch der Käufer strafbar! Denken Sie daran, sollten Sie doch einmal vorhaben über eine dubiose Website solch ein Potenzmittel rezeptfrei kaufen zu wollen. Meist wird Sendung auch vom Zoll abgefangen und Sie haben, sollen Sie sich die Sendung tatäshlich ohne Rezept abholen wollen, mit einer Strafe zu rechnen.

Die erste Potenztablette kam 1997 auf den Markt und revolutionierte den Umgang mit Impotenz. Sollten Potenzprobleme auftreten, kann nach Konsultation eines Arztes ein Rezept für die potenzsteigernde Mittel ausgestellt werden. Inzwischen gibt es viele unterschiedliche Potenzmittel auf dem Markt, die die Potenz steigern können. Nicht alle haben bei jedem Mann den gleichen Effekt. Einige werden vielleicht gar keine Wirkung haben, dafür helfen widerum Tabletten mit einem anderen Wirkstoff. Es macht Sinn, sich ein wenig mit dem Angebot an Potenzmitteln zu beschäftigen, um die individuell richtige Tablette zu finden. Alle Potenzpillen wirken im menschlichen Körper als PDE5 Hemmer.
Bei Potenzmittel.com finden Sie neben jedem Produkt die Möglichkeit, Ihr gewünschtes Potenzmittel im Vergleich zu einem anderen darzustellen. So erhalten Sie dank unseres Tools eine direkte sowie schnelle Übersicht über das Produkt, die Wirkungsweise sowie den Preis. Das „Potenz-Meter“ zeigt zudem an, wie stark das Potenzmittel wirkt. Um die Potenzmittel im Vergleich betrachten zu können, können Sie neben mehreren Potenzmitteln den Button „Im Vergleich” auswählen. Anschließend finden Sie links im Menü die Möglichkeit „Vergleichen” und gelangen so zu unserem „Potenz-Meter“.

Natürliche Potenzmittel sind so alt wie das Problem, das sie beheben sollen. Schon vor hunderten von Jahren versuchten Männer mit Petersilie, Muskatnuss oder in Wein eingelegter Alraune ihre Potenz zu steigern. Im Gegensatz zu Aphrodisiaka haben natürliche Potenzmittel, die meist pflanzlichen, manchmal auch tierischen Ursprungs sind, keine Lust steigernde Wirkung, sondern beheben psychisch oder organisch bedingte Erektionsstörungen. Erfahren Sie hier welche natürlichen Potenzmittel wirken und warum „natürlich“ nicht unbedingt „harmlos“ bedeutet.


Sehr wichtig ist es uns festzuhalten, dass, obwohl es von der dafür betriebenen Werbung oft so dargestellt wird, solche rezeptfreien Potenzmittel niemals so stark wirken wie die rezeptpflichtigen Pendants. Diese sind nur für leichte Potenzprobleme geeignet, da sie nicht, so wie die Medikamente, direkt in das Hormonsystem des Körpers eingreifen, sondern lediglich unterstützend wirken können.
Kaufen Sie Potenzmittel bei DoktorABC, indem Sie unter “Konsultation starten” Ihren kurzen allgemein-medizinischen Fragebogen ausfüllen. Ein Arzt überprüft diesen online, um Verträglichkeit zu gewährleisten und stellt ihnen ein Rezept aus. Gegebenenfalls empfiehlt er ein alternatives Mittel. Das gewünschte Medikament wird noch am nächsten Werktag per Express-Versand an ihre Wunschadresse geliefert. Medikament, Rezept und Versand sind im Preis inbegriffen.
Bereits seit vielen Jahren sind zahlreiche, besonders günstige Generika auf dem Markt, die Männern dazu verhelfen wieder eine Erektion zu erlangen. Wer an einer erektilen Dysfunktion leidet, weiß was es bedeutet nicht “können zu können”, denn eine Potenzstörung stellt für den Mann eine maßgebliche Einschränkung seiner Lebensqualität dar. Eines der hoch potenten Mittel ist Potentx. Wie das Präparat wirkt, was für Stoffe es beinhaltet, welche Dosierung empfohlen wird und welche Nebenwirkungen eventuell auftreten können, will ich im Folgenden näher erläutern.
Das Lebensmittel für eine hohe Magnesiumzufuhr ist Naturreis. Naturreis deshalb, weil das Magnesium vor allem in der Schale um das Reiskorn sitzt. Ähnliches gilt auch für Kartoffeln, wo das Magnesium unter der Schale am höchsten konzentriert ist. Weiterhin ist in Spinat, Sonnenblumenkernen und auch in Ananas und Bananen Magnesium enthalten. Haferflocken enthalten ebenfalls viel Magnesium und bringen sogar noch einen weiteren Vorteil mit sich. Haferflocken senkt SHBG (sexualhormonbindendes Globulin), das freies Testosteron bindet. Weniger SHBG bedeutet, dass Testosteron besser im Körper seine Funktionen entfalten kann. 

Sie wissen schon jetzt, dass Sie ein pflanzliches Potenzmittel kaufen wollen? Gute Wahl. In unserem Potenzmittel-Vergleich 2019 haben wir in dieser Kategorie einige Varianten in einem Ranking aufgelistet. Ein natürliche und rezeptfreie Potenzmittel-Test war die Grundlage für unsere Bewertung. Unser Potenzmittel-Vergleichssieger ist die Marke Vihado, die den Kriterien nach mit ihren 4Men Kapseln das beste Potenzmittel bietet. Den Platz 2 haben sich die Pexter-direct Impulse Männerkapseln verdient, die mit wichtigen Nährstoffen wie Zink und Magnesium punkten. 

Bei der dritten Übung geht es darum, den Blutfluss in allen Bereichen des Körpers zu verbessern und den Beckenboden, Bauchmuskeln, Hüfte und Oberschenkel zu stärken, um so eine Potenzsteigerung zu erreichen. Darüber hinaus wird die Entgiftung im Körper gefördert und das Lymphsystem gestärkt. Um diese Ergebnisse zu erzielen, muss lediglich zweimal täglich für etwa zehn Minuten auf dem Trampolin gehüpft werden. Dabei sollte man sich mit leicht gespreizten Beinen auf das Trampolin stellen, Fußspitzen zeigen leicht nach außen. Auf diese Weise werden die Gelenken nur wenig beansprucht. Leicht federn und mit den Füßen Kontakt zum Trampolin halten.
Diese Potenzmittel beinhalten lediglich Stoffe diverser Heilpflanzen wie Maca, Guarana, Ginseng oder Tribulus, denen eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt wird (Veganer sollten aufpassen – die Kapselhüllen können tierische Gelantine enthalten!). Manchmal sind diese zusätzlich noch mit verschiedenen Vitaminen angereichert. Es gibt sie sowohl für die regelmäßige Langzeit- als auch für die Kurzzeit-Anwendung (ca. 1 Stunde vor dem Geschlechtsakt).
Die übergreifende klinische Erfolgsrate der Vakuumtherapie liegt bei ca. 90 %.[16] Sie sorgt für eine erhöhte Sauerstoffversorgung der Schwellkörper und wirkt dadurch nachhaltig Schrumpfungsprozessen in Umfang und Länge des Gliedes sowie verminderter Gliedsteifheit entgegen.[17][18] Neueste Erkenntnisse lassen sogar darauf schließen, dass die Vakuumtherapie positive Effekte auf die synaptische Bahnung im Bereich der nervalen Läsionen (z. B. nach radikaler Prostatektomie) hat.[19] Diese Ansätze deuten auf die Möglichkeit einer vollständigen Wiederherstellung der erektilen Funktion durch den Einsatz eines Vakuumerektionshilfesystems hin.
Der Potenzmittel Vergleich zeigt, dass alle getesteten Potenzmittel eine ähnlich hohe Erfolgsquote beim Mann aufweisen. Dieses Ergebnis ist der Tatsache geschuldet, dass alle zugelassenen, rezeptpflichtigen Potenzmittel in die Klasse der PDE-5-Hemmer fallen und somit im Wirkprinzip identisch sind. Die Abweichungen in den Testergebnissen ergeben sich daher ausschließlich auf Basis von Patientenaussagen, welche selbstverständlich von Fall zu Fall variieren können.
×