Wie bei allen Arzneimitteln können auch bei der Einnahme von Potenzmitteln unerwünschte Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten. Die meisten Nebenwirkungen von Potenzmitteln sind zumeist leicht bis mäßig und nur von kurzer Dauer. Es können jedoch ernsthaftere und auch gefährliche Nebenwirkungen eintreten, falls bereits Vorerkrankungen vorliegen, die durch das Potenzmittel bestärkt werden. Zudem erhöhen zum Beispiel eine Überdosierung des Medikaments sowie der gleichzeitige Konsum von Alkohol das Risiko von Nebenwirkungen.

Potenzprobleme sind ein heikles Thema, welches von vielen Männern totgeschwiegen wird. Dabei handelt es sich um ein medizinische Problem, das zwar möglicherweise unangenehm ist, aber gut behandelt werden kann. Sind Sie davon betroffen, so zögern Sie nicht, das Thema gegenüber Ihrem Arzt zur Sprache zu bringen. Dieser kann Ihnen verschiedene Medikamente verschreiben, die Ihnen helfen, Ihre Potenz zurückzuerlangen.
Auch rezeptfreie Potenzmittel sind eine gute Ausweichlösung, besonders wenn man die Pharma-Standardpräparate nicht ertragen kann. Zur Zeit boomt der Markt mit einer großen Vielfalt rezeptfreier Produkte. Rezeptfreies Potenzmittel Viagrin-X ist einer davon. Der Vorteil der natürlichen Rezeptur liegt vor allem darin, dass Potenzmittel frei verkäuflich ist. 

Die Einnahme ist aufgrund der Zutaten sehr unbedenklich und bedeutet keinen Einfluss auf die Gesundheit. Nicht zuletzt können natürliche Alternativen durch das Fehlen schwerwiegender Nebenwirkungen überzeugen. Bei gründlicher und sorgfältiger Vorbereitung sind natürliche Potenzmittel eine ernst zu nehmende Konkurrenz.

Männer die unter erektiler Dysfunktion leiden müssen nicht nur mit den negativen Auswirkungen auf ihr Sexleben kämpfen, sondern auch mit psychologischen Problemen die sich bis hin zu Depressionen steigern können. Die Ursachen von Impotenz oder einer schwacher Erektionfähigkeit können durch Ärzte erkannt und behoben werden. Trotz der Tatsache, dass die moderne Medizin ein umfangreiches Angebot von Medikamenten zur Potenzsteigerung bereit hält, gehen die meisten Männer nicht zum Arzt.


Neben einem allgemein gesunden Lebensstil, zu dem Sport ebenso gehört wie eine ausgewogene Ernährung, können Sie Ihre Erektionsfähigkeit z.B. mit Beckenbodengymnastik verbessern. Auch gibt es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Rauchen, Übergewicht und Erektionsproblemen. Beides wirkt sich negativ auf die Gefäßgesundheit aus, was wiederum Potenzprobleme zur Folge haben kann. Zwar wird Selbsthilfe bei Impotenz die Problematik alleine nicht beheben, aber Sie können den Besserungsprozess aktiv unterstützen.
Viagra erfreut sich immer noch einer großen Nachfrage. Es war das erste Präparat für die Potenzsteigerung, das für breite Massen verfügbar war. Aber dieses Mittel hat jetzt auch einen starken Konkurrent - Levitra. Dieses Arzneimittel wirkt länger, als Viagra (bei einigen Männern dauert die Wirkung bis 12 Stunden). Das ist für die Ehepaare angesagt, die nichts dagegen haben, ein paar Geschlechtsakte über Nacht zu haben.
Um dieses Problem zu vermeiden, kann der Kunde im Online-Shop von Erektion Potenz Potenzmittel kaufen. Da es sich um hochwertige und wirksame Produkte handelt, ist es wichtig, schon auf den ersten Blick Vertrauen aufzubauen. Ein Potenzmittel Kaufhaus wie wir, sind mit unserem Angebot auf bestimmte Produkte spezialisiert, die Auswahl, Bezahlung und der Versand sind diskret und absolut sicher. Zusätzlich zum Angebot verschiedener Potenzmittel sind hilfreiche Informationen über Anwendung, Nebenwirkungen und Dosierung vorhanden. 
Cobra Vega für Potenz ist einen unglaublicher Preparat. Es ist rezeptfrei und eignet sich für männliche Aktivitäten, stimuliert und hilft bei der Behandlung von Impotenz. Rote Kobra stimuliert die glatte Muskulatur, erhöht die Arbeitskräfte und verbessert die Erektionsqualität. Rezeptfreie Potenzmittel mit dem Extrakt aus dieser Wurzel erhöhen die körperliche Ausdauer und Vitalität, was für die Männer von Nutzen ist.
Wie bereits erwähnt ist es in Deutschland nicht möglich Potenzmittel ohne Rezept zu kaufen. Eine Verschreibung vom Arzt ist daher notwendig, um in der Apotheke Potenzmittel kaufen zu können. Wer es lieber diskreter mag, kann Erektionsmittel auch online kaufen. Im Internet ist allerdings Vorsicht geboten, weil es auch viele Angebote von illegalen Potenzmitteln gibt, die nicht selten sehr gefährlich sein können. An dieser Stelle kann bei Unsicherheiten ein Gespräch mit dem Arzt weiterhelfen. Es gibt zudem noch andere rezeptpflichtige Alternativen, so wie Spedra oder auch Viagra-ähnliche Mittel mit dem Wirkstoff Sildenafil.4

Dieses Mittel ist in vielen Apotheken frei erhältlich. Bei Prelox handelt es sich ebenfalls um ein Präparat, welches hochdosiertes Arginin enthält. Außerdem enthalten die Kapseln den Wirkstoff Pycnogenol, welches aus der Rinde der See-Kiefer gewonnen wird. Angeblich soll es den menschlichen Blutfluss verbessern – beweisen kann das allerdings niemand.

Seit der Patentschutz der Firma Pfizer, die Viagra herstellt, abgelaufen ist, sind sogenannte Viagra Generika, also günstigere Medikamente mit dem gleichen Wirkstoff, auf dem Vormarsch. Doch wer die Qual hat, hat auch die Wahl und so müssen Sie zusammen mit Ihrem Arzt verschiedene Faktoren berücksichtigten, bevor Sie sich für eine Potenzpille entscheiden.
Yohimbin wird aus der Rinde und den Blättern des vorwiegend in Kamerun beheimateten Yohimbebaumes gewonnen. Die Substanz interagiert unter anderem mit vielen Rezeptoren im Körper und bewirkt dadurch eine Erweiterung der Blutgefäße. Zusätzlich wirkt es psychogen und hilft Stress und Ängste abzubauen. Aufgrund dieser Eigenschaften wurde es früher zur Behandlung von Bluthochdruck und Erektionsstörungen eingesetzt.
Insider sehen das Potenzial, dass Tadalafil schnell die Nummer 1 unter den Potenzmitteln wird. Denn der Wirkstoff hat eine längere Halbwertszeit als das in Viagra enthaltene Sildenafil und muss damit nicht innerhalb einer halben Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Unter Anwendern gilt Cialis als "Potenzpille für das ganze Wochenende".
Statt zu Viagra und anderen Potenzmitteln zu greifen, können Männer es auch mit natürlichen Wirkstoffen versuchen. "Vielfach bewährt hat sich eine vier- bis sechswöchige Kur mit zwei Mal 600 Milligramm Vitamin E pro Tag", weiß Seikowski aus seiner Berufspraxis. "Das Vitamin regt nicht nur die Durchblutung des Penis und der Schwellkörper an, sondern sorgt dafür, dass sich der Mann insgesamt fitter fühlt."

Möglicherweise müssen Sie sich einem Ersatz-Hausmittel zuwenden. Trinken Sie Tee, Eistee, Weißwein, Kiba oder schlafen Sie mehr und treiben Sie Sport. Generell ist es ratsam vor der Verwendung von Viagrapulver oder Levitrapulver den Lebensstil zu modernisieren. In den meisten Männern steckt genug Potenzial und oft brauchen Sie nur etwas Urlaub oder Sport, um wieder voll potent zu sein.


Cobra Vega für Potenz ist einen unglaublicher Preparat. Es ist rezeptfrei und eignet sich für männliche Aktivitäten, stimuliert und hilft bei der Behandlung von Impotenz. Rote Kobra stimuliert die glatte Muskulatur, erhöht die Arbeitskräfte und verbessert die Erektionsqualität. Rezeptfreie Potenzmittel mit dem Extrakt aus dieser Wurzel erhöhen die körperliche Ausdauer und Vitalität, was für die Männer von Nutzen ist.
(starker Blutdruckabfall). Kopfschmerzen und Schwindel (wahrscheinlich seltener als bei Viagra). Ob der neue Wirkstoff, der sich in seiner Struktur kaum von Viagra unterscheidet, Vorteile gegenüber dem Vorgänger hat, wird sich erst bei der Langzeitanwendung zeigen. Hautrötung mit Hitzegefühl (Flush) und Gesichtsrötung (vor allem nach Alkoholgenuss), Sodbrennen sowie verstopfte Nase als harmlose, aber unangenehme Nebenwirkung.
Das Potenzmittel Viagra zur Erektionssteigerung hat sich in mehr als 20 Jahren bei vielen Männern in der ganzen Welt einen hervorragenden Ruf erworben. Die Viagra-Erfahrungen können Sie auf unserer Webseite nachlesen. Wenn Sie sich für Bewertungen und Erfahrungen mit Viagra interessieren, besuchen Sie uns online. Viagra Potenzmittel kaufen online ist einfach. Der Effekt wird Ihre Erwartungen absolut übertreffen.
Gleichsam tritt die Wirkung schon innerhalb von nur etwa 30 Minuten ein. Aufgrund der individuellen körperlichen Reaktion kann es allerdings auch hier zu Unterschieden kommen. Mit den Dosierungen von 10 oder 20 Milligramm des Wirkstoffs hält die Wirkung von Cialis sogar bis zu 36 Stunden lang an. Dies schafft kein vergleichbares Medikament auf dem Markt.
Potenzstörung ist nach wie vor eines der großen Tabuthemen in unserer Gesellschaft. Die Zahl der Betroffenen ist hoch: 25% der deutschen Männer über 30 Jahre(Fokus) leiden unter Erektionsproblemen. Dabei handelt es sich für die Betroffenen um ein sehr ernstes Problem, das nicht selten Beziehungskrisen oder Depressionen zur Folge haben kann. Diverse Mittel wie das allseits bekannte Viagra versprechen, medizinisch Abhilfe zu schaffen – erfordern jedoch stets den Besuch beim Arzt, da es die meisten chemischen Präparate nur auf Rezept zu kaufen gibt.
Levitra ist das Nebenwirkungsärmste Potenzmittel und kann somit besonders bei vielen älteren Patienten punkten welche die Nebenwirkungen von Viagra oder anderen Potenzmitteln nicht mehr in Kauf nehmen möchten. Mit der Levitra Schmelztlabtte erreciht man eine noch schneller Wirkung und benötigt kein Wasser zum einnehmen. Levitra wirkt ab ca 20 Minuten und hält bis zu 5 Stunden an.
Zu allererst: Die Potenzmittel sind rezeptpflichtig. Männer müssen zunächst einen Arzt aufsuchen – was auch sinnvoll ist. Potenzprobleme können verschiedene Ursachen haben und auch mit anderen Leiden, wie etwa einer Erkrankung der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit), einhergehen. "Eine erektile Dysfunktion kann Vorbote eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls sein", erklärt Dr. Gencay Hatiboglu, Urologe am Universitätsklinikum Heidelberg. Bevor Hatiboglu Wirkstoffe wie Sildenafil verschreibt, klärt er deshalb unter anderem, welche Krankheiten vorliegen. Bei Bedarf schickt er den Patienten zum Beispiel zu einem Herzspezialisten.

Die Wunderpillen wurden seit dem 1998 Jahr von Pfizer entwickelt und hat sich in vielen klinischen Studien geprüft. Und seit diesem Jahr wurde Viagra erfolgreich in ganz Europa verkauft. Wie wir haben schon gesagt, enthält Viagra den Wirkstoff Sildenafil Citrate. Viagra sollte etwa 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Der Wirkstoff wirkt bis zu 6 Stunden, sodass viele, starke Erektionen innerhalb dieser Zeit möglich sind. Viagra ist in zwei Dosierungen verkauft: 50mg und 100mg.
Alternativ gibt es jedoch auch natürliche und rezeptfreie Potenzmittel, die insbesondere bei leichteren Erektionsproblemen für ein glücklicheres Liebesleben sorgen sollen. In unserem Potenzmittel-Vergleich 2019 haben wir diese rezeptfreien Mittel für Sie im Rahmen unserer Kaufberatung näher unter die Lupe genommen. Wir erklären Ihnen, ob und wie Wirkstoffe wie Maca, Ginseng oder L-Arginin Ihre Potenz steigern können und bieten Ihnen außerdem einen Überblick über den bisherigen Stand an studiengesicherten Erkenntnissen zu diesem Thema.

Viper for Men ist ein Potenzmittel, welches als Nahrungsergänzungsmittel im Handel frei erhältlich ist. Aufgrund seiner Inhaltsstoffe nimmt es direkten Einfluss auf das Nervensystem und das Zusammenspiel von Muskeln und Nervenbahnen. Viper for Man macht sich seine Inhaltsstoffe zu Nutze und hilft auf direktem Wege die Erektion zu verlängern und einen intensiveren Orgasmus zu erleben. Besonders vorteilhaft ist die schnelle Wirkung. Die schnelle Wirkung macht eine Dauermedikation unnötig. Viper for Men wirkt direkt und effizient wenn es gebraucht wird.


Die Verträglichkeit ist ein weiterer Gesichtspunkt, unter dem die Medikamente betrachtet werden können. Hier ist Levitra ein klarer Vorreiter, der weithin als am verträglichsten gilt. Die häufigsten Nebenwirkungen der Potenzmittel sind unter anderem Kopfschmerzen, Rötungen im Gesicht, sowie leichte Sehstörungen nach der Einnahme. Die meisten Effekte lassen sich auf die Beeinflussung des Blutflusses zurückführen, der für die Erektion von Bedeutung ist. Am Ende des Tages hängt es neben der richtigen Dosierung aber immer sehr stark von der individuellen körperlichen Konstitution ab, welche Nebenwirkungen mit welcher Intensität auftreten.
Und ich kann nur sagen, die Wirkung ist zufriedenstellend. Nicht, dass ich jetzt den „stählernen Stab der Gerechtigkeit“ zur Verfügung hätte, aber es ist soweit alles in Ordnung und ich kann mit meiner Frau wieder ohne Probleme „Qualitätszeit“ verbringen. Wenn das so bleibt bin ich sehr zufrieden und ansonsten, sollte es mit den Potenzproblemen schlimmer werden, kann ich ja noch immer mit dem Rauchen und dem Trinken aufhören… oder ich hole mir was Stärkeres!
Der Potenzmittel Vergleich zeigt, dass alle getesteten Potenzmittel eine ähnlich hohe Erfolgsquote beim Mann aufweisen. Dieses Ergebnis ist der Tatsache geschuldet, dass alle zugelassenen, rezeptpflichtigen Potenzmittel in die Klasse der PDE-5-Hemmer fallen und somit im Wirkprinzip identisch sind. Die Abweichungen in den Testergebnissen ergeben sich daher ausschließlich auf Basis von Patientenaussagen, welche selbstverständlich von Fall zu Fall variieren können.
×